Forschen am CAIS

Das CAIS ist ein Ort innovativer interdisziplinärer Forschung und ein Forum für den Austausch zwischen Wissenschaft und Öffentlichkeit. Expertinnen und Experten aus verschiedenen Län­dern und Disziplinen, aus Wissenschaft und Praxis können am Center individuell oder im Team Vorhaben im Bereich der Digitalisierungs- und Internetforschung durchführen. Moderne Infrastruktur und vielfältige Austausch- und Vernetzungsmöglichkeiten bieten optimale Arbeitsbedingungen.

Die drei miteinander kombinierbaren Programmlinien – Fellowships, Arbeitsgemeinschaften und Ver­an­staltungen – erlauben es, einen Aufenthalt am CAIS flexibel an die Erfor­dernisse des jeweiligen Vorhabens und die Bedürfnisse der Beteiligten anzupassen: von einem zweitägigen Workshop bis hin zu einem sechsmonatigen Fellowship mit abschließender internationaler Tagung.

Der inhaltliche Orientierungsrahmen für die Vorhaben ist die Forschungsagenda des CAIS.

  • Forschen in Gemeinschaft

    Fellows und Gäste des CAIS wohnen für die Dauer ihres Aufenthalts in Bochum und genießen einen großen Freiraum für selbstbestimmte Forschung und intellektuellen Austausch nach eigenen Pri­ori­täten. Während ihrer Zeit am Center bilden sie mit dem Team des CAIS eine Gemein­schaft, die nicht nur der wissenschaftlichen Kooperation, sondern auch der sozialen Interaktion dient.

    Die Räumlichkeiten des CAIS erlauben unterschiedliche Formen der Zusammen­arbeit in Einzel­- oder Gemein­schaftsbüros und Gruppenräumen. Eine Lounge mit Teeküche lädt zu entspanntem Zusammen­sein ein.

    Wöchentlich findet ein Fellow-Dinner statt. Zu diesen Abendessen, die einen Austausch in informeller Atmosphäre ermöglichen, werden neben den Fellows auch Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler sowie Personen aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft eingeladen.

  • Dialog mit der Öffentlichkeit

    Von den Forscherinnen und Forschern, die sich am CAIS aufhalten, wird erwartet, dass sie aktiv zum Wissenstransfer und zur Diskussion mit der Öffentlichkeit beitragen. Die kreative Nutzung unter­schiedlicher For­mate der Wissenskommu­nika­tion prägt das Profil des Centers. Dazu zählen der Dialog mit der Öffentlichkeit über webbasierte Informationen, aber auch persönliche Treffen und gemein­same Aktivitäten mit Praxispartnern, öffent­liche Vorträge und die Teilnahme an Bürgerforen, Werk­stattgesprächen und Work­shops in Stadt und Region.

    In regelmäßig stattfindenden Kolloquien stellen die Fellows ihre Projekte vor und diskutieren diese mit anderen Fellows, dem Team des CAIS und externen Gästen aus Wissenschaft und Praxis. Zum Ab­schluss ihres Auf­enthalts am Zentrum berichten die Fellows und Gäste des CAIS in den „CAIS-Studien“ in allge­mein­ver­ständ­licher Form über die Ergeb­nisse ihrer Arbeit.

  • Auswahlverfahren

    Über die eingegangenen Bewerbungen in allen drei Programmlinien entscheidet die Programmkommission des CAIS auf Basis von je drei Gutachten. Bewertungskriterien sind:

    • Expertise und Profil Antragsteller/in
    • Relevanz und Aktualität
    • Originalität und Innovationspotential
    • Ziele und wissenschaftliche/praktische Erträge
    • Interdisziplinarität
    • Praxistransfer
    • Einbettung in die CAIS-Agenda
    • Arbeits- und Projektplanung

    Bei wissenschaftlichen Anträgen zusätzlich

    • Theorien und Methoden

    Bei Anträgen für Arbeitsgemeinschaften und Veranstaltungen zusätzlich

    • Expertise und Profil weiterer Teilnehmerinnen und Teilnehmer

    Auf Grundlage dieser Bewertung und unter Berücksichtigung von Diversitätskriterien und Kapazitäten entscheidet die Programmkommission des CAIS über die Bewilligung. Stimmberechtigte Mitglieder der Programmkommission sind der wissenschaftliche Direktor als Vorsitzender, der Leiter für Wissens­transfer und Öffentlichkeitsarbeit, die Programmleiterin, sechs Wissenschaftlerinnen und Wissen­schaftler mit ausgewiesener Expertise in der Digitalisierungs- und Internetforschung sowie zwei Persönlichkeiten aus der Praxis.

  • Call for Applications

    CAIS – Ausschreibung 2018

    Bewerbungen können jederzeit eingereicht werden.

    Wenn Sie Ihren Antrag bis zum 15. Juli 2018 einreichen, können Sie mit einer Entscheidung bis Mitte November 2018 rechnen.
    Wenn Sie Ihren Antrag bis zum 26. Oktober 2018 einreichen, können Sie mit einer Entscheidung bis Mitte Januar 2019 rechnen.