Archives for April 2022

„Regieren der Berliner Ampel in Vielfachkrisen“ – Online-Panel mit Christoph Bieber

Zum Thema Regieren in Vielfachkrisen findet am 2. Mai von 12-13 Uhr das Online-Panel „Regieren der Berliner Ampel in Vielfachkrisen“ via Zoom statt. In der Panel-Diskussion werden aktuelle Fragen der Politikwissenschaft in Zeiten der Krise diskutiert. Die Teilnehmer:innen werfen einen Blick aus ihren jeweiligen Forschungsperspektiven auf die Thematik – Kristina Weißenbach (Parteienforschung), Karl-Rudolf Korte (Regierungsforschung), Andreas Blätte (Policy-Forschung), Christoph Bieber (Digitalisierungsforschung) und ordnen die Aktivitäten der Ampel-Koalition ein.

Link: tinyurl.com/panelampel

Read more

Interview zur geplanten Übernahme von Twitter durch Elon Musk mit Christoph Bieber

Im Radio-Interview mit dem Deutschlandfunk am 26.04.2022 spricht Christoph Bieber über die geplante Übernahme von Twitter durch Elon Musk. Twitter als Forum digitaler Kommunikation gilt als “gefühlte Öffentlichkeit”, ist aber ein kommerzieller Kommunikationsraum. Das wird gerade im Prozess der Übernahme durch Elon Musk sichtbar. Alternativen zu Twitter und Kritik an der Plattform und ihrer Politik sind längst bekannt, werden nun aber noch einmal deutlich. Welche Folgen die Übernahme hat, sind derzeit jedoch noch nicht abzuschätzen.

Link:  https://www.deutschlandfunk.de/interview-zu-twitter-mit-prof-christoph-bieber-universitaet-duisburg-essen-dlf-077141f2-100.html

Read more

„Subjektivität und Digitalität“ – Seminar von Jana Baum an der Universität Leipzig

Am 22. April startete das Seminar „Subjektivität und Digitalität“ von Jana Baum an der Universität Leipzig. Bei diesem Seminar handelt es sich um einen Versuch, die theoretische und praktische Philosophie Kants auf Fragen und Phänomene der Digitalität anzuwenden. Neben Studierenden der Philosophie nehmen auch Studierende der Digitial Humanities und (Medien-)Informatik teil.

Im Seminar setzen die Teilnehmenden sich mit Begriffen wie Intelligenz, Selbstbewusstsein und Selbstbestimmung auseinander, um ein Verständnis dafür zu bekommen, mit welchen Voraussetzungen vernünftige Subjektivität nach Kant verbunden ist.
In einem zweiten Schritt werden die Erkenntnisse zum Subjekt im Kontext aktueller Debatten zu Digitalität und Künstlicher Intelligenz diskutiert. Wie lassen sich Aussagen von Forscher:innen bewerten, dass in digitalen Sphären wie dem „Internet Of Things“ die Grenzen zwischen Subjekten und Objekten verschwimmen? Was unterscheidet selbstbezügliche Algorithmen von selbstbewussten Subjekten? Und was würde es bedeuten, eine Künstliche Intelligenz als denkendes Subjekt anzuerkennen?

Read more

„Wait, did I do that? Effects of previous decisions on moral decision-making“ – Neue Publikation von Niklas Frechen

Unter dem Titel „Wait, did I do that? Effects of previous decisions on moral decision-making“ wurde am 15.03.2022 im Journal of Behavioral Decision Making ein Forschungsartikel zum Thema „Einfluss von vorherigen Entscheidungen auf moralische Entscheidungsfindung“ von Niklas Frechen, mit Unterstützung durch Susanne Brouwer (Centre for Language Studies/Radboud-Universität, Nijmegen, Niederlande), veröffentlicht. Für den Artikel wurden mehrere Studien mit moralischen Dilemmata durchgeführt und dabei untersucht, welchen Einfluss vorangegangene Entscheidungen (innerhalb eines narrativen Kontexts) Einfluss auf moralische Entscheidungen haben können. 

Die Arbeit an dieser Veröffentlichung war eine Fortsetzung einer 2019 fertiggestellten und durch den Anéla/VIOT-Verband prämierten Masterarbeit zum Thema „Einfluss von vorherigen Entscheidungen und Sprache auf moralische Entscheidungsfindung“.

Link: https://onlinelibrary.wiley.com/doi/10.1002/bdm.2279

Read more