Agenda

Chancen und Risiken der Digitalisierung verstehen

Als technische Infrastruktur hat das Internet in den letzten Jahrzehnten bedeutende Innovationen hervorgebracht – verbunden mit vielen Chancen, aber auch erheblichen Risiken.

Um die digitale Transformation aktiv zu gestalten, ist eine inter­- und transdiszipli­näre Forschung notwendig. Eine Forschung, die mit Bürger*innen und mit Vertreter*innen aus Politik, Verwaltung, Recht, Wirtschaft, Bildung, Kultur und Medien ins Gespräch kommt.

Das CAIS fördert Forschungsvorhaben, die sich mit den gesellschaftlichen Chancen und Herausforderungen der digitalen Transformation befassen. Die Forschungsagenda umfasst fünf Bereiche:

  • Wirtschaft & Arbeit
    • Wie sieht die Arbeit der Zukunft aus?
    • Welche Auswirkungen hat die Digitalisierung auf Märkte und Verbraucher*innen?
    • Welche Konsequenzen haben Big Data und die Sharing Economy für Arbeitswelt und Sozialsysteme?
  • Demokratie & Öffentlichkeit
    • Welche Chancen bietet das Internet für bürgerschaftliches Engagement und politische Teilhabe?
    • Wie beeinflussen Algorithmen die Öffentlichkeit und die Meinungsbildung?
    • Welche Gefahren entstehen durch den Missbrauch des Internet durch antidemokratische Gruppierungen?
  • Governance & Regulierung
    • Welche Herausforderungen stellen sich für den Gesetzgeber bei der Regulierung des Internet?
    • Wie gewichtig ist der Anspruch auf Privatsphäre in Zeiten fortschreitender Digitalisierung?
    • Wie ist die Governance des Internet im internationalen Kontext, auf nationaler, regionaler und lokaler Ebene möglich?
  • Sicherheit & Vertrauen
    • Auf welche Weise können Datenschutz und Datensicherheit im Internet realisiert werden?
    • Wo liegen die Grenzen zwischen effektiven Vernetzungspotenzialen und unkontrollierter Durchleuchtung?
    • Wie kann die Freiheit des Internet in autokratischen Staaten ermöglicht werden?
  • Bildung & Wissen
    • Wie sieht die Schule der Zukunft aus?
    • Welche Bedeutung hat die Digitalisierung für ein lebenslanges Lernen?
    • Welche neuen Bildungsziele, Qualifikationen und Kompetenzen werden nötig?

Die Förderlinien sind offen für Anträge mit innovativen Ansätzen aus weiteren Forschungsfeldern.

Wissenschaftler*innen und Persönlichkeiten aus der Praxis können am CAIS die Durchführung von Forschungsprojekten im Bereich der Digitalisierungs- und Internetforschung beantragen. Es gibt drei Förderlinien: Fellowships, Arbeitsgruppen und Veranstaltungen.

Fellows genießen während ihres Aufenthalts große Freiräume, um sich voll und ganz auf ihre Forschungsvorhaben konzentrieren zu können. Das CAIS fördert aktiv die Kooperation seiner Gäste – interdisziplinär, wissenschaftlich und kollegial.

Während eines Fellowships am CAIS gibt es vielfältige Möglichkeiten, sich über die eigenen Projekte, über Theorien und Methoden auszutauschen. Zwischen den Fellows entsteht eine kontinuierliche Zusammenarbeit. Regelmäßig kommen weitere Wissenschaftler*innen und Expert*innen aus der Praxis zu Vorträgen und Diskussionen ans CAIS. Fellows können Visiting Fellows ans CAIS einladen, um mit ihnen gemeinsam zu arbeiten.

Am CAIS kommen Forscher*innen, Bürger*innen sowie Vertreter*innen aus Politik, Verwaltung, Recht, Wirtschaft, Bildung, Kultur und Medien zusammen, um den digitalen Wandel aktiv zu gestalten.

Das CAIS bietet zahlreiche Veranstaltungen für unterschiedliche Zielgruppen an: wissenschaftliche Kolloquien, praxisorientierte Workshops und Vernetzungstreffen, öffentliche Vortragsreihen und Bürgerdialoge, Arbeitskreise mit Expert*innen.

Gemeinsame Grundlage bildet das ausgeprägte Bewusstsein, dass die digitale Transformation mehr umfasst als technologische Entwicklungen. Sie prägt sämtliche Lebensbereiche von privater Kommuni­kation über Politik und Öffentlichkeit bis hin zu Wirtschaft, Kultur und Wissenschaft.

Das Center for Advanced Internet Studies (CAIS) fördert die aktive Gestaltung des sozialen, politischen, wirtschaftlichen und kulturellen Wandels, der durch die Digitalisierung hervorgerufen wird. Es versteht sich als Ort innovativer interdisziplinärer For­schung und als Impulsgeber für eine kritische Öffentlichkeit, die sich über Leitbilder für ein selbstbestimmtes Leben in der digitalen Gesellschaft verständigen will.

Das CAIS unterstützt Vorhaben aus dem Bereich der Internet- und Digitalisierungsforschung. Es bietet drei Förderlinien an: Fellowships, Arbeitsgemeinschaften und Veranstaltungen. Es entlastet seine Gäste von anderen Verpflichtungen und eröffnet ihnen Freiräume, um ihre Vorhaben selbstbestimmt und in einem inspirierenden Umfeld durchzuführen.

Das CAIS bietet vielfältige Angebote für Akteur*innen aus Zivilgesellschaft, Politik, Verwaltung, Recht, Wirtschaft, Bildung, Kultur und Medien, um sich mit Forscher*innen auszutauschen. Bürger*innen sind eingeladen, ihre eigenen Erfahrungen einzubringen.