Arbeitsgemeinschaften

Arbeitsgemeinschaften mit bis zu zwölf Mitgliedern

Das CAIS lädt Sie und Ihre Arbeitsgemeinschaft ein, sich in eine anregende Umgebung zurückzuziehen, um sich auf Ihre Kooperationen, Projekte oder Forschungsanträge zu konzentrieren.

Sie planen eine Arbeitsgemeinschaft, in der Expert*innen von verschiedenen Standorten zusammenkommen, um neue Forschungsvorhaben zu initiieren? Sie wollen Ihre Forschung anwendungsbezogen diskutieren oder Ihr Praxisprojekt durch wissenschaftliche Expertise bereichern? Nutzen Sie das Angebot des CAIS und lassen Sie Ihre Arbeitsgemeinschaft fördern.

Mit seinen Arbeitsgemeinschaften unterstützt das CAIS Kooperationen von Wissenschaftler*innen und Persönlichkeiten aus der Praxis, die für wenige Tage bis zu zwei Wochen zusammenkommen möchten, um gemeinsam an Fragen aus dem Bereich der Internet- und Digitalisierungsforschung zu arbeiten. Gefördert werden unterschiedliche Formate, theoretische sowie methodologische Forschungsvorhaben oder auch Projekte, die einen Austausch zwischen Wissenschaft und Praxis initiieren.

Eine inhaltliche Orientierung bietet die Forschungsagenda des CAIS.

Arbeitsgemeinschaften bestehen aus zwei bis zwölf Mitgliedern und können mit bis zu 10.000 EUR gefördert werden. Mit seiner modernen Ausstattung bietet Ihnen das CAIS vielfältige Austauschmöglichkeiten und eine produktive Arbeitsatmosphäre. Das CAIS übernimmt für die Teilnehmer*innen die Kosten der An- und Abreise und der Übernachtung. Für Gruppen ab fünf Teilnehmer*innen kann Verpflegung bereitgestellt werden. Alternativ erhalten die Teilnehmer*innen ein Tagegeld.

Alle Einzelheiten finden Sie in unserer Ausschreibung.

Bitte beachten: Aufgrund der Covid-19-Pandemie werden im Jahr 2021 nur Arbeitsgemeinschaften mit Teilnehmer*innen aus der EU und dem Schengen-Gebiet gefördert.

Anträge können in deutscher oder englischer Sprache über das Antragsformular auf dieser Webseite gestellt werden. Bitte beachten Sie zusätzlich die Einzelheiten in unserer Ausschreibung.

  1. Persönliche Angaben und beantragte Mittel
  2. Darstellung des Vorhabens
  • Abstract des Vorhabens (max. 300 Wörter)
  • Thema und Fragestellung (max. 1500 Wörter)
  • Wissenschaftliche Erträge (max. 300 Wörter)
  • Praktische Erträge (max. 300 Wörter)
  • Eigene Vorarbeiten (max. 300 Wörter)
  • Arbeitsplan (max. 300 Wörter)

Bei wissenschaftlichen Anträgen zusätzlich

  • Forschungsstand (max. 700 Wörter)
  • Theorien und Methoden (max. 700 Wörter)
  1. Curriculum Vita (PDF, max. zwei Seiten mit max. fünf einschlägigen Publikationsreferenzen)
  2. Eine projektrelevante Publikation (PDF, max. 5 MB)
  3. Liste der vorgesehenen Teilnehmer*innen mit folgenden Angaben: Name, Institution/Firma, Disziplin/Profession, Ausgangsort der Anreise und Zielort der Abreise, Status der Teilnahme (angefragt/zugesagt) (PDF)

Über Ihre Bewerbung entscheidet die Programmkommission des CAIS auf Basis von drei Gutachten. Bewertungskriterien sind:

  • Expertise und Profil der Antragsteller*innen
  • Relevanz und Aktualität
  • Originalität und Innovationspotenzial
  • Wissenschaftliche Erträge
  • Praktische Erträge
  • Interdisziplinarität
  • Einbettung in die CAIS-Agenda
  • Arbeits- und Projektplanung
  • Expertise und Profil weiterer Teilnehmer*innen
  • Bei wissenschaftlichen Vorhaben zusätzlich:
    • Theorien und Methoden

Neben den Gutachten berücksichtigt die Programmkommission vorhandene Kapazitäten und Diversitätskriterien. Bitte beachten Sie zusätzlich die Einzelheiten in unserer Ausschreibung.