CAIS-Upgrade

Research for the Digital Age

Das Center for Advanced Internet Studies (CAIS) erhält ein Upgrade und wird zum zentralen Institut für Digitalisierungsforschung in Nordrhein-Westfalen ausgebaut. Der Ministerpräsident des Landes Nordrhein-Westfalen Armin Laschet und die Ministerin für Kultur und Wissenschaft Isabel Pfeiffer-Poensgen übergeben am 11. Mai 2021 den Zuwendungsbescheid an CAIS-Direktor Prof. Michael Baurmann.

In den nächsten drei Jahren werden wir zu einem Institut mit insgesamt sieben Professuren, vier Forschungsprogrammen und über 60 Mitarbeiter:innen wachsen. Zwei wissenschaftliche Direktor:innen aus den Sozialwissenschaften und der Informatik werden das Institut als Doppelspitze leiten.

Unsere vier interdisziplinären Forschungsprogramme sind am Institut das neue Herzstück. Hier wird jeweils für fünf Jahre die digitale Transformation in all ihren Facetten erforscht. Um wichtige Fragestellungen zu erkennen, haben wir einen „Forschungsinkubator“ konzipiert, der die Auseinandersetzung mit dem digitalen Wandel in Gesellschaft und Wissenschaft systematisch beobachtet.

Folgende Forschungsthemen wurden so identifiziert:

  • Wie verändern digitale Innovationen die Demokratie?
  • Welche Rolle spielt Künstliche Intelligenz zukünftig in der Bildung?
  • Wie kann die Digitalisierung dazu beitragen, den Klimawandel zu bekämpfen?
  • Inwiefern kann Künstliche Intelligenz für das Gemeinwohl eingesetzt werden?

Das erste Programm zu digitalen demokratischen Innovationen startet bereits im Oktober 2021.

Vor uns liegt eine spannende Zeit. Wir laden Sie herzlich ein, den Aufbau des CAIS als Forschungsinstitut zu verfolgen.

Livestream am 11.05.2021 um 17:00 Uhr

Das Center for Advanced Internet Studies (CAIS) erhält ein Upgrade und wird zum zentralen Institut für Digitalisierungsforschung in Nordrhein-Westfalen ausgebaut. Der Ministerpräsident des Landes Nordrhein-Westfalen Armin Laschet und die Ministerin für Kultur und Wissenschaft Isabel Pfeiffer-Poensgen übergeben am 11. Mai 2021 den Zuwendungsbescheid an CAIS-Direktor Prof. Michael Baurmann.

In den nächsten drei Jahren werden wir zu einem Institut mit insgesamt sieben Professuren, vier Forschungsprogrammen und über 60 Mitarbeiter:innen wachsen. Zwei wissenschaftliche Direktor:innen aus den Sozialwissenschaften und der Informatik werden das Institut als Doppelspitze leiten.

Unsere vier interdisziplinären Forschungsprogramme sind am Institut das neue Herzstück. Hier wird jeweils für fünf Jahre die digitale Transformation in all ihren Facetten erforscht. Um wichtige Fragestellungen zu erkennen, haben wir einen „Forschungsinkubator“ konzipiert, der die Auseinandersetzung mit dem digitalen Wandel in Gesellschaft und Wissenschaft systematisch beobachtet.

Folgende Forschungsthemen wurden so identifiziert:

  • Wie verändern digitale Innovationen die Demokratie?
  • Welche Rolle spielt Künstliche Intelligenz zukünftig in der Bildung?
  • Wie kann die Digitalisierung dazu beitragen, den Klimawandel zu bekämpfen?
  • Inwiefern kann Künstliche Intelligenz für das Gemeinwohl eingesetzt werden?

Das erste Programm zu digitalen demokratischen Innovationen startet bereits im Oktober 2021.

Vor uns liegt eine spannende Zeit. Wir laden Sie herzlich ein, den Aufbau des CAIS als Forschungsinstitut zu verfolgen.

Livestream am 11.05.2021 um 17:00 Uhr

Armin LaschetMinisterpräsident des Landes Nordrhein-Westfalen

„Das CAIS, das sich in der Forschungslandschaft bereits einen Namen gemacht hat, wird nun zu einem solchen Institut in Nordrhein-Westfalen weiterentwickelt. Die Digitalisierung hat längst Auswirkungen auf alle Bereiche unseres Lebens – und doch stehen wir noch vor vielen Fragen. Wir brauchen Antworten darauf, um die Digitalisierung aktiv gestalten und ihre Chancen nutzen zu können. Hier ist interdisziplinäre Forschung notwendig – so, wie sie am CAIS betrieben wird. Bei alledem müssen wir die Menschen in unserem Land mitnehmen. Das CAIS verbindet dazu wissenschaftliche und gesellschaftliche Themen und macht seine Antworten für die Menschen verständlich.“

Isabel Pfeiffer-PoensgenMinisterin für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen

„Der Ausbau des Instituts für Digitalisierungsforschung CAIS in Nordrhein-Westfalen schafft die Struktur, Forschungsfragen rund um den digitalen Wandel in der Gesellschaft schnell zu identifizieren, zu bearbeiten und aus verschiedenen Forschungsperspektiven ganzheitlich zu betrachten. Damit rundet das CAIS den bereits exzellenten digitalen Kompetenzschwerpunkt des Landes Nordrhein-Westfalen in Bochum in optimaler Weise ab.”

Programm

Übergabe des Zuwendungsbescheides

Der Ministerpräsident des Landes Nordrhein-Westfalen Armin Laschet und die Ministerin für Kultur und Wissenschaft Isabel Pfeiffer-Poensgen übergeben den Zuwendungsbescheid an CAIS-Direktor Prof. Michael Baurmann.

Grußbotschaften aus dem Trägerkreis, dem Beirat und der Programmkommission

» Prof. Dr. Anja Steinbeck (Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf)

» Prof. Dr. Andreas Ostendorf (Ruhr-Universität Bochum)

» Prof. Dr. Nicole Krämer (Universität Duisburg-Essen)

» Prof. Dr. Dr. h. c. Christoph M. Schmidt (RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung)

» Prof. Dr. Dr. med. Dagmar Führer-Sakel (Universität Duisburg-Essen)

» Prof. Dr. Manfred Hauswirth (Fraunhofer-Institut für Offene Kommunikationssysteme (FOKUS)/Weizenbaum-Institut)

» Prof. Dr. Christoph Bieber (Universität Duisburg-Essen)

Der CAIS-Forschungsinkubator: Zu welchen Themen forscht das CAIS?

Dr. Josephine B. Schmitt im Gespräch mit Dr. Matthias Begenat (beide CAIS).

Gespräch: Potenziale der Digitalisierungsforschung

» Dr. Frauke Gerlach (Grimme-Institut)

» Carla Hustedt (Stiftung Mercator)

» Prof. Michael Baurmann (CAIS)