CAISzeit – Der Podcast. #1 Pandemie und Infodemie

#1 Pandemie und Infodemie – zu Gast: Dr. Lena Frischlich

Der Podcast vom Center for Advanced Internet Studies (CAIS) in Kooperation mit der Staatskanzlei NRW thematisiert die Frage, in welcher digitalen Gesellschaft wir leben wollen.

Intro und Outro: ccbysa4.0 tastenspieler

Dr. Matthias Begenat

Dr. Matthias Begenat ist promovierter Kommunikationswissenschaftler und leitet den Bereich der Wissenschaftskommunikation am Center for Advanced Internet Studies (CAIS). Er konzipiert und moderiert Formate, in denen Forschung anschaulich und verständlich präsentiert wird.

Silke Offergeld Staatskanzlei NRW

Silke Offergeld

Silke Offergeld ist Referentin für Digitale Gesellschaft und Medienkompetenz in der Staatskanzlei Nordrhein-Westfalen. Sie hat an der Westfälischen-Wilhelms-Universität Münster und der Ludwig-Maximilians-Universität München Kommunikationswissenschaften studiert und nach ihrer Ausbildung an der Deutschen Journalistenschule in München als Journalistin gearbeitet.

#1 Pandemie und Infodemie – zu Gast: Dr. Lena Frischlich

Während der Corona-Krise waren viele Menschen noch mehr auf digitale Medien angewiesen als sonst – gleichzeitig kursierten dort Fehlinformationen und Verschwörungserzählungen. Was weiß die empirische Forschung über Ausmaß und Auswirkungen dieses Phänomens?

Darüber sprechen Dr. Matthias Begenat vom CAIS und Silke Offergeld von der Staatskanzlei Nordrhein-Westfalen in der ersten Folge des CAISzeit-Podcasts mit Dr. Lena Frischlich, zurzeit Gastprofessorin am Institut für Kommunikationswissenschaft und Medienforschung an der Ludwig-Maximilians-Universität München.

Sie schauen hinter die Kulissen der aktuellen Studie „Pandemic Populism“ und des Wissenschaftsbetriebs in Quarantäne-Zeiten – und auf die Rolle jeder und jedes Einzelnen für die digitale Öffentlichkeit.

Episode herunterladen

 

Linkliste

Die Ergebnisse der Forschung von Dr. Lena Frischlich zum Nachlesen:

 

Faktenchecks für WhatsApp:

 

  • Nummer des WhatsApp-Chatbots: +1 (727) 2912606
  • Nummer des WhatsApp-Faktenchecks: +49-151-17535184

 

Tipps zum Weiterlesen:

 

Foto: Susanne Lüdeling