CAISzeit – Der Podcast

CAISzeit – Der Podcast.In welcher digitalen Gesellschaft wollen wir leben?

Der Podcast vom Center for Advanced Internet Studies (CAIS) thematisiert die Frage, in welcher digitalen Gesellschaft wir leben wollen.

RSS Feed

iTunes
Deezer

 

Credits

Intro/Outro Musik:
ccbysa4.0 tastenspieler

Intro/Outro Sprecherin:
Laura Habke

Schnitt:
Heiner Kunkel

Dr. Matthias Begenat

Dr. Matthias Begenat ist promovierter Kommunikationswissenschaftler und leitet den Bereich der Wissenschaftskommunikation am Center for Advanced Internet Studies (CAIS). Er konzipiert und moderiert Formate, in denen Forschung anschaulich und verständlich präsentiert wird.

Wissenschaftlich, aktuell, konstruktiv

In welcher digitalen Gesellschaft wollen wir eigentlich leben? Genau dieser Frage widmet sich die CAISzeit. Im Podcast des Center for Advanced Internet Studies (CAIS) diskutieren wir mit Forscher:innen aus verschiedenen Disziplinen, wie die digitale Transformation unsere Gesellschaft verändert.

Welche Gefahren gibt es im digitalen Raum und welche Potentiale eröffnet er? Welche digitalen Innovationen bestimmen die Zukunft? Wie verändern digitale Technologien schon jetzt, wie wir arbeiten, uns informieren und uns unsere Meinung bilden?

Vor dem Hintergrund wissenschaftlicher Forschung blicken Dr. Matthias Begenat und seine Gäste auf facettenreiche Phänomene der Digitalisierung. Der digitale Wandel ist dabei mehr als eine rein technologische Erscheinung. Vielmehr ist er ein sozio-technischer Prozess, der bereits jetzt Politik, Wirtschaft, Medien, Kultur und unser gesamtes soziales Zusammenleben prägt.

#11 Digitale Allmende? Kulturgüter im Netz – Zu Gast: Jörg Lehmann

Die Digitalisierung schreitet auch im Kultursektor immer weiter voran. Wie Kulturgüter und das kulturelle Erbe im Netz bereitgestellt und erreichbar gemacht werden, ist dabei keine einfache Frage. Sollten historische Quellen, Bilder und Texte frei zugänglich gemacht werden? Und wie wäre das zu realisieren? Unter welchen Bedingungen kann man von einer digitalen kulturellen Allmende sprechen?

Mit diesen Fragen beschäftigt sich unser Gast Dr. Jörg Lehmann. Und darüber sprechen Silke Offergeld und Matthias Begenat mit ihm in der #CAISzeit.

Jörg Lehmann ist als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Romanischen Seminar an der Eberhard-Karls-Universität Tübingen beschäftigt und ist im Bereich der Digital Humanities aktiv. Von Oktober 2021 bis März 2022 war er als Fellow am CAIS. In seinem CAIS-Projekt forschte Jörg Lehmann unter dem Titel „die Tragödie der kulturellen Allmende“. Was er unter der kulturellen Allmende versteht und worin die Tragödie im digitalen Raum besteht, erklärt er uns in der #CAISzeit.

 

Episode herunterladen

 

Linkliste

Tipps zum Weiterlesen:

Research Report on the CAIS-Project:

 

Die Tragödie der kulturellen Allmende:

 

The knowledge commons framework:

 

Netzpolitik.org zu den Stichwörtern “digitale Allmende”, „digital public domain“ & „Kulturflatrate“.

 

CommonsBlog. Fundsachen von der Allmendewiese. Verfügbar unter: https://commons.blog

Morozov, E. (2022). Critique of the techno-feudal reason. New Left Review, 133/134. Verfügbar unter: https://newleftreview.org/issues/ii133/articles/evgeny-morozov-critique-of-techno-feudal-reason

Alle Folgen

#10 Social Media und psychische Gesundheit Zu Gast: PD Dr. Julia Brailovskaia

Soziale Medien sind aus dem Alltag von Millionen Menschen nicht mehr wegzudenken. Der Blick aufs Handy, das Öffnen der Apps und die eintrudelnden Benachrichtigungen über Likes und Shares sind längst ein Dauerbegleiter im Alltag. Aber welche Auswirkungen hat das eigentlich auf uns? Wieviel Social Media ist vielleicht zuviel Social Media? Was sind dann die Folgen für unsere Psyche?  Und: wie kann man eine gesunde Nutzung von sozialen Medien erlernen? Diese Fragen bespricht Dr. Matthias Begenat mit seinem Gast.

#9 Vom Suchen und Finden von Forschungsthemen: Der CAIS-Forschungsinkubator – Zu Gast: Dr. Josephine B. Schmitt und Samuel Simon

Wie kommen Forscher:innen zu ihren Forschungsthemen? Wer oder was bestimmt, wozu Wissenschaftler:innen arbeiten?
In der CAISzeit besprechen wir heute nicht einzelne inhaltliche Themen. Wir sehen uns vielmehr an, wie das CAIS zu seinen Forschungsprogrammen und Inhalten kommt und wie es sich dabei von anderen Forschungsinstituten und -projekten unterscheidet. Zu Gast sind Dr. Josephine B. Schmitt und Samuel Simon aus dem Team des Forschungsinkubators.

#8 Digitalisierung im Superwahljahr 2021 – Zu Gast: Prof. Dr. Gerhard Vowe

2021 kann mit mehreren Landtagswahlen und der Bundestagswahl im vergangenen September ohne Zweifel als Superwahljahr gelten. Zu vermuten ist, dass durch die Corona-Pandemie das Thema Digitalisierung ins Zentrum des Wahlkampfs rückte. Wie und an welchen Stellen eine Digitalisierung tatsächlich zu beobachten ist? Und welche Parteien durch den Digitalisierungsschub gewonnen oder verloren haben? Und was hat ‚Digital Detox‘ mit der SPD zu tun hat? Darüber sprechen wir mit Gerhard Vowe.

#6 KI: Was denkt die Bevölkerung? – Zu Gast: Kimon Kieslich & Pero Došenović

Pero Dosenovic KI ist (häufig unbemerkt) bereits in vielen Bereichen unseres Lebens ein fester Bestandteil. Mit weiteren Anwendungsfeldern sind verschiedenste Spekulationen verbunden. Dies gilt dabei nicht nur für die Technologie selbst, sondern auch für die Haltung der Bürger:innen gegenüber Künstlicher Intelligenz. Zu lesen ist häufig von großen Sorgen etwa vor umfassender Überwachung oder von riesigen Erwartungen seitens der Bürger:innen – meist jedoch ohne empirische Grundlage.

#5 Digital und nachhaltig? – Zu Gast: Laura Kocksch

Erneuerbare Energien, E-Autos, der Verzicht auf Flugreisen ­– Nachhaltigkeit ist in den vergangenen Jahren ein riesiges und wichtiges Thema geworden. Die Diskussion, welche Maßnahmen klimafreundlich und ressourcensparend sind, hat sämtliche Lebens- und Gesellschaftsbereiche erreicht. Menschen achten bewusst darauf, sich nachhaltig zu ernähren, zu bewegen und zu kaufen.

Die Podcastfolge wurde in Kooperation mit der Staatskanzlei NRW in Person von Silke Offergeld produziert.

#4 Der Christchurch Call – Zu Gast: Dr. David Bromell

Nach dem rechtsterroristischen Anschlag am 15. März 2019 in Christchurch und der Verbreitung des Anschlagvideos im Internet berief die neuseeländische Premierministerin und der französische Präsident die Christchurch-Call-Gipfelkonferenz ein. Das Ziel: Eine Selbstverpflichtung zur Beseitigung von terroristischen und gewalttätigen extremistischen Inhalten seitens Regierung und Technologieunternehmen im Internet. Mit Dr. David Bromell sprechen wir über staatliche Eingriffe in konkrete Internetinhalte, das Spannungsfeld zwischen dem Schutz der Zivilgesellschaft und der freien Meinungsäußerung und über die verschiedenen globalen staatlichen Regulierungsmaßnahmen.

Die Podcastfolge wurde in Kooperation mit der Staatskanzlei NRW in Person von Silke Offergeld produziert.

Foto: CAIS, Begenat

#3 KI – Klischee und Evidenz – Zu Gast: Prof. Dr. Laurenz Wiskott

Über Künstliche Intelligenz wird viel diskutiert – vor allem über die Frage, was solche Systeme vielleicht lieber nicht können und entscheiden sollten. Aber: Was kann KI heute wirklich? Wie funktioniert sie? Und was sollten wir alle über sie wissen, um mitdiskutieren zu können?

Die Podcastfolge wurde in Kooperation mit der Staatskanzlei NRW in Person von Silke Offergeld produziert.

Foto: Lisa Volkamer