Archives for Ethical, Legal and Social Issues

Politische Kommunikation von jungen Erwachsenen – Neue Publikation von Gerhard Vowe

Titel:Wie unterscheiden sich junge Erwachsene in ihrer politischen Kommunikation?

Inhalt:Die Autor:innen suchen nach Unterschieden in den politischen Kommunikationsaktivitäten von jungen Erwachsenen in Deutschland und finden auf Basis einer Befragung von 910 Personen sechs Grundmuster, so etwa die „Bequemen Modernen“ oder die „News Junkies“. Außerdem wird geprüft, welche Faktoren die Zuordnung zu den Typen am besten erklären, etwa politische Einstellungen oder Motive.

Format:Zeitschriftenaufsatz

Literaturangabe:
Datts, M., Wiederholz, J.-E., Schultze, M. & Vowe, G. (2021). Political Communication Patterns of Young Adults in Germany. Frontiers in Communicationhttps://doi.org/10.3389/fcomm.2021.729519

Read more

„Zukunftsdialog“ – Vortrag von Gerhard Vowe

Titel:
Trägt der „Zukunftsdialog“ der ARD dazu bei, den Beitrag des Öffentlich-Rechtlichen Rundfunks zum Gemeinwohl zu erhöhen?

Inhalt:
Auf Einladung der Professoren Baum und Schwägerl (Hochschule Osnabrück) erörterte Gerhard Vowe am 17.12. mit Studierenden des Masterstudiengangs Kommunikation und Management, in welchem Maße der „Zukunftsdialog“ dazu geeignet ist, den Beitrag des Öffentlich-Rechtlichen Rundfunks zum Gemeinwohl zu erhöhen. Der „Zukunftsdialog“ ist eine 2021 von der ARD durchgeführte aufwändige Form der Beteiligung von Zuschauerinnen und Zuschauern an der Gestaltung des Programms der ARD.

Format:
Vortrag und Diskussion im Seminar (online)

Informationen zum „Zukunftsdialog“:
https://www.ard.de/die-ard/ARD-Zukunftsdialog-100

Read more

Kollektiver Rechtsschutz und strategische Prozessführung gegen Digitalkonzerne – Neue Publikation von Hannah Ruschemeier

Titel: Kollektiver Rechtsschutz und strategische Prozessführung gegen Digitalkonzerne- viele Davids gegen Goliath?

Inhalt: Analyse der Möglichkeiten strategischer Prozessführung gegen Digitalkonzerne, insbesondere gegen Datenschutzrechtsverstöße unter Einbeziehung der Verbandsklage-RL und Formen strategischer Prozessführung. 

Erschienen: Kollektiver Rechtsschutz und strategische Prozessführung gegen Digitalkonzerne- viele Davids gegen Goliath?, in: MMR 2021, 942-946.

Read more

Bullshit in Science?– On Epistemic Norms, Credibility and the Role of Science in Society

In einem neuen Artikel betrachtet Susanne Hahn Wissenschaft als Unterfangen normgeleiteter Produktion von Wissen, deren Glaubwürdigkeit und institutioneller Sonderstatus davon abhängt, dass diese Normen auch wissenschaftsintern befolgt werden. Dazu gehört der Umgang mit den Herausforderungen, die sich unter den Bedingungen forcierter öffentlicher Kommunikation ergeben, unter denen auch Wissenschaftler:innen stehen. 

Literaturangabe:
Susanne Hahn, Bullshit in Science?– On Epistemic Norms, Credibility and the Role of Science in Society, in: Jan G. Michel (ed.), Making Scientific Discoveries. Interdisciplinary Reflections, Leiden/Münster 2021, 217-231. doi:10.30965/9783957437044_013

Read more

„Regeln und Normen“ – neuer Handbuchartikel von Susanne Hahn erschienen

Was sind Regeln, was sind Normen? Wie kommen sie in Kraft? Welche Rolle spielen sie speziell für das wirtschaftliche Handeln? Mit diesen Fragen beschäftigt sich Susanne Hahn in ihrem neuen Beitrag im Handbuch „Handbuch Wirtschaftsphilosophie III. Praktische Wirtschaftsphilosophie“.

Literaturangabe:
Susanne Hahn, Regeln und Normen, in: L. Heidbrink,  A. Lorch, V. Rauen (Hg.), Handbuch Wirtschaftsphilosophie III. Praktische Wirtschaftsphilosophie, Wiesbaden (Springer) 2021, 75-90. https://doi.org/10.1007/978-3-658-22107-2_9

Read more

„What does it mean to act rationally?“ – Vortrag von Susanne Hahn

Im Rahmen des LOGOS-Kolloquiums (Barcelona) am 12.12.2021 hält Susanne Hahn einen Online-Vortrag zum Thema „Rationality – An explicative perspective“.

Inhalt:
What does it mean to act rationally? Different answers are given to this question. In other words, the rationality speech is ambiguous. To deal with this situation, the method of explication or rational reconstruction (Rudolf Carnap) is brought into play. In the explicative procedure, an important step is the identification of the objectives involved in the use of rationality speech. The different objectives identified, together with an integration maxim, lead to the establishment of six types of rational action.

Zeit und Ort:
12.12.2021, 15:00 Uhr (online)
http://www.ub.edu/grc_logos/

Read more

Einordnung der Ergebnisse der Analyse von Medienberichterstattung zu Migration und Flucht

Wie sind die empirischen Ergebnisse der Analyse von Medienberichterstattung zu Migration und Flucht kommunikationswissenschaftlich einzuordnen? Gerhard Vowe und weitere Autoren diskutieren die Ergebnisse des Projekts „MeKriF – Flucht als Krise“ aus kommunikationswissenschaftlicher Perspektive und erörtern Wirkungen der medialen Inhalte.

Kelm, O., Dohle, M. & Vowe, G. (2021). Diskussion der Ergebnisse aus kommunikationswissenschaftlicher Perspektive. In N. Brüggen, M. Dohle, O. Kelm & E. Müller (Hrsg.), Flucht als Krise? Flucht, Migration und Integration in den Medien sowie die themenbezogene Aneignung durch Heranwachsende (S. 305-311). München: kopaed. https://doi.org/10.5281/zenodo.4741046

Read more

Neue Publikation zum Wandel der politischen Kommunikation in der Online-Welt

In seiner neuen Publikation „Wie verändert sich die politische Kommunikation in der Online-Welt? Sieben Tendenzen des strukturellen Wandels der Öffentlichkeit“ beschäftigt sich Gerhard Vowe mit dem Wandel der politischen Kommunikation in der Online-Welt und den damit einhergehenden Chancen und Risiken für die Demokratie.

Vowe, G. (2021). Wie verändert sich die politische Kommunikation in der Online-Welt? Sieben Tendenzen des strukturellen Wandels der Öffentlichkeit. In D. Schütz, R. Kollmorgen & S. Schäller (Hrsg.), Die neue Mitte? Ideologie und Praxis der populistischen und extremen Rechten (S. 309-320). Köln: Böhlau Verlag.
https://www.vandenhoeck-ruprecht-verlage.com/themen-entdecken/sozial-rechts-und-wirtschaftswissenschaften/politikwissenschaft/56594/die-neue-mitte

Read more

Wie hat Uwe Hasebrink die Kommunikationswissenschaft geprägt? – Beitrag von Gerhard Vowe

Gerhard Vowe beschreibt den theoretischen, empirischen und organisationalen Einfluss von Uwe Hasebrink, Direktor des Hans-Bredow-Instituts für Medienforschung, auf die Kommunikationswissenschaft. Erschienen ist der Beitrag in der Broschüre „Medienumgebungen. Auf den Spuren von Uwe Hasebrink“, welche im Kontext des Eintritts Hasebrinks in den Ruhestand im Oktober 2021 entstanden ist. 

Vowe, G. (2021). Blick und Griff. Wie Uwe Hasebrink die Kommunikationswissenschaft prägt. In Leibniz-Institut für Medienforschung (Hrsg.), Medienumgebungen. Auf den Spuren von Uwe Hasebrink (S. 10-11). Hamburg: Verlag Hans-Bredow-Institut.
https://leibniz-hbi.de/uploads/media/default/cms/media/af6dtz5_medienumgebungen_web.pdf

Read more

Was ist unter „Politik“ zu verstehen? – Beitrag von Gerhard Vowe im Handbuch Politischer Journalismus

In seinem Beitrag „Politikbegriffe“ im Handbuch Politischer Journalismus beschäftigt sich Gerhard Vowe mit der Bedeutung des Politikbegriffes in der Politikwissenschaft, der Journalismustheorie und der empirischen Journalismusforschung.

Vowe, G. (2021). Politikbegriffe. In M. Prinzing & R. Blum (Hrsg.), Handbuch Politischer Journalismus (S. 151-155). Köln: Herbert von Halem.
https://www.halem-verlag.de/handbuch-politischer-journalismus/

Read more