CAIS @ Digitaltag 2020

Digitale Alltagswelten in der Corona-Pandemie

19. Juni 2020, 12:00 – 16:00 Uhr

Digitaltag 2020

Die Corona-Pandemie hat das tägliche Leben in vielerlei Hinsicht vollkommen verändert. Das CAIS widmet sich in seinem Streaming-Programm zum Bundesweiten Digitaltag 2020 drei Aspekten des neuen digitalen Alltags:

Informationswelten: Täglich werden wir mit neuen Schlagzeilen, Meldungen und Berichten über das Virus konfrontiert. Diese Informationen sind teilweise seriös und korrekt, teilweise jedoch auch unter Zeitdruck entstanden oder bewusst irreführend. In unserer Themenwelt „Den Überblick behalten: Informationen über Corona“ geht es darum, wie sich Bürger*innen auf der Suche nach vertrauenswürdigen Informationen im Internet orientieren können. Hier diskutieren wir unter anderem mit der Psychologin Pia Lamberty von der Universität Mainz darüber, warum Verschwörungsmythen und Fake Facts zu Corona gerade so verbreitet sind und wie man damit umgehen kann.

Datenwelten: Schon bald sollen digitale Daten bei der Virusbekämpfung helfen. Wie unterstützt die Politik in NRW die in verschiedenen Bereichen notwendigen Digitalisierungsprozesse? Auf welcher Basis entsteht Vertrauen in den Umgang mit Apps und welche Formen der Datenverarbeitung sind angemessen? Die Themenwelt „Daten, Apps, KI und Co(rona)“ fragt nach der Bedeutung von Digitalisierung im Zusammenhang mit der Pandemie. Nach einem Eröffnungs-Statement von Minister Andreas Pinkwart (FDP) diskutieren wir über „Tracing-Apps“ zur Nachverfolgung von Infektionen. Außerdem sprechen wir mit Software-Entwicklern, die die Kommunikation zwischen Bürger*innen und Gesundheitswesen vereinfachen wollen.

Bildungswelten: Durch die Schließung von Schulen, Universitäten und Weiterbildungseinrichtungen wird das gesamte Bildungssystem auf den Prüfstand gestellt und muss sich jetzt online neu behaupten. Wie schätzen Lehrer*innen und Schüler*innen die veränderte Situation ein? Haben Ansätze wie agile Bildung jetzt bessere Chancen auf Umsetzung? Und wie bekommt man den Kopf in Zeiten digitalen Lernens und Arbeitens auch mal wieder frei? Neben Herausforderungen der Corona-Maßnahmen für Lehrende und Lernende beleuchtet die Themenwelt „Bildungs(r)evolution durch Corona? Homeschooling und digitale (Weiter-)Bildung“ die Chancen der durch die Pandemie beförderten Digitalisierung in der Bildungslandschaft. Julian Panze, Lehrer am Friedrich-List-Berufskolleg in Bonn, zeigt im Interview auf, warum und inwiefern Schule von digitalen und innovativen Lehrmethoden profitieren kann.

Zum Abschluss diskutieren in unserem „Live-Gespräch: Digitaler Alltag in der Corona-Krise“ Expert*innen aus unseren Interviews mit Mitgliedern des CAIS-Teams und weiteren Teilnehmer*innen in einer Zoom-Livekonferenz. Dabei blicken wir zurück auf die Themen des Tages und vertiefen einzelne Aspekte – vor allem aber besteht hier die Gelegenheit für interessierte Besucher*innen des Digitaltages, ihre eigene Sicht auf die Dinge einzubringen. Der Zugang zur Konferenz ist offen. Wir freuen uns über jeden Gast, der sich an der Diskussion beteiligt.

 

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Der Link zum Stream und die Zugangsdaten zur Zoom-Livekonferenz werden bis zur Veranstaltung hier veröffentlicht.

Weitere Informationen zum Digitaltag: https://digitaltag.eu/aktion/digitale-alltagswelten-corona-pandemie

 

Gerne machen wir Sie auch auf das Veranstaltungsangebot unserer Kooperationspartner zum Digitaltag aufmerksam:

„Mein digitales ICH – mein Smartphone: Eine Aktion vom #DigitalCheckNRW“

(Gesellschaft für Medienpädagogik und Kommunikationskultur (GMK) e.V. – Projekt #DigitalCheckNRW)

https://digitaltag.eu/aktion/digitales-smartphone-aktion-digitalchecknrw

 

„Projekt: Netzwerk Telemedizin in der Selbsthilfe“

(Caritasverband für das Bistum Essen e.V., Staatskanzlei NRW, Hochschule Hamm / Lippstadt, Katholische Hochschule NRW, Universität Köln)

https://digitaltag.eu/aktion/projekt-netzwerk-telemedizin-selbsthilfe

Programm

Begrüßung: Das Center for Advanced Internet Studies (CAIS) stellt sich vor

12:00 Uhr

Den Überblick behalten: Informationen über Corona

12:30 Uhr

Daten, Apps und Co(rona)

13:15 Uhr

Bildungs(r)evolution durch Corona? Homeschooling und digitale (Weiter-)Bildung

14:00 Uhr

Live-Gespräch: Digitaler Alltag in der Corona-Krise

15:00 Uhr