Fellow Dr. David Bromell

Dr. David Bromell

Institute for Governance & Policy Studies, Victoria University of Wellington, New Zealand

  Fellow am CAIS von Oktober 2020 bis März 2021

  david.bromell@cais.nrw

Der Christchurch Call

Die neuseeländische Premierministerin Jacinda Ardern und der französische Präsident Emmanuel Macron beriefen am 15. Mai 2019 die Christchurch-Call-Gipfelkonferenz ein. Sie luden Regierungen und Technologieunternehmen ein, sich zur Beseitigung von terroristischen und gewalttätigen extremistischen Inhalten im Internet zu verpflichten. Der Gipfel fand genau zwei Monate nach den Schießereien in den Christchurch-Moscheen am 15. März statt.

Dieses Projekt befasst sich mit den Absichten, Implikationen und Erfolgen des Christchurch-Calls. Wann ist eine staatliche Zensur von Internetinhalten gerechtfertigt? Wie könnte ein Gleichgewicht zwischen staatlicher Regulierung, Selbstregulierung der Unternehmen und der „unsichtbaren Hand“ des Marktes hergestellt werden? Und wie könnten wir als Bürger*innen mit unterschiedlichen Hintergründen unsere digitalen Echokammern und Filterblasen durchlässiger und ziviler machen (also weniger „wir“ gegen „sie“), damit wir gewaltfrei zusammenleben können?

Forschungsschwerpunkte
  • Internet-Zensur und -Filterung
  • Regulierung sozialer Online-Netzwerke
  • Pluralismus und Zuvorkommenheit im öffentlichen Leben
Curriculum Vitae
  • Seit 2008: Senior Associate, Institute for Governance and Policy Studies, School of Government, Victoria University of Wellington
  • Seit 2017: Adjunct Senior Fellow, Department of Political Science and International Relations, University of Canterbury
  • 2003–2020: Führende politische Analyse- und Beratungsfunktionen in der Zentral- und Regional-Verwaltung, zuletzt als Hauptberater im Sekretariat der Regionalforen beim Canterbury Regional Council (2013–20)
Vorträge und Veröffentlichungen
  • Bromell, David (2019). Ethical competencies for public leadership: Pluralist democratic politics in practice. Cham, CH: Springer.
  • Bromell, David (2017). The art and craft of policy advising: A practical guide. Cham, CH: Springer.
  • Bromell, David (2016). Why (not) political philosophy? Policy Quarterly 12(2), 80–84. https://doi.org/10.26686/pq.v12i2.4595
  • Bromell, David (2014). ‘A fair go’ in public policy. Policy Quarterly 10(2), 12–21. https://doi.org/10.26686/pq.v10i2.4490
  • Bromell, David (2012). Creating public value in the policy advice role. Policy Quarterly 8(4), 16–22. https://doi.org/10.26686/pq.v8i4.4432
  • Bromell, David (2010). The public servant as analyst, adviser and advocate. In J. Boston, A. Bradstock & D. Eng (Eds.), Public policy: Why ethics matters (pp. 55–78). Canberra, ACT: ANU E Press.
  • Bromell, David (2009). Recognition, redistribution and democratic inclusion. In R. Openshaw and E. Rata (Eds.), The politics of conformity in New Zealand (pp. 231–255). North Shore City, NZ: Pearson.
  • Bromell, David (2008). Ethnicity, Identity and Public Policy: Critical perspectives on multiculturalism. Wellington: Institute of Policy Studies, School of Government, Victoria University of Wellington.
  • Alle Veröffentlichungen unter: https://www.researchgate.net/profile/David_Bromell
  • Bevorstehende Vorlesung:
    Censored! Developing a framework for making sound decisions fast.
    Friedrich-Alexander Universität Erlangen-Nürnberg, den 3. Dezember 2020.