PhDnet@CAIS – Mitglieder

  CAIS, Universitätsstr. 104, 44799 Bochum

  CAIS

» Mitmachen: E-Mail an phdnet@cais.nrw senden (Kontakt: Dr. Nina Hahne)

Mitglieder – PhDnet@CAIS

Im PhDnet@CAIS tauschen sich Promovierende aus geistes- und technikwissenschaftlichen Disziplinen über die gesellschaftlichen Folgen der Digitalisierung aus. Hier stellen sich die Mitglieder mit ihren Forschungsprojekten vor. Alle interessierten Promovierenden können sich in die Liste eintragen lassen.

Name                                                                       

Laura Kocksch

Abschluss

Master of Arts Kulturanthropologie und Europäische Ethnologie & Soziologie

Fachbereich

Sozialwissenschaft

Einrichtung

Ruhr-Universität Bochum, SecHuman – Security for Humans in Cyberspace, FAZIT Promotionsstipendium (09/2020-01/2021)

Position

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

E-Mail

lkocksch@gmail.com

URL

https://www.sowi.rub.de/cupak/kocksch.html

Twitter-Kanal

@datalora

Dissertationsthema

Mein Dissertationsprojekt beschäftigt sich mit der Verhandlung und Herstellung von Cybersicherheit als praktisches, verteiltes und sozio-materielles Phänomen. Diesem “Doing” von Cybersicherheit schließt sich ein “Making” an: Durch Cybersicherheit wird organisiert und materiell wie sozial geordnet.

Interesse an Austausch zu

Dateninfrastrukturen
Qualitative Data Analytics

Weitere projektrelevante Aktivitäten

Neues Projekt: Datenzentren und Forschungsdatenmanagement
Organisation von interdisziplinären Workshops und Formaten zur Bürgerbeteiligung
Anhaltendes Interesse an Methoden

Name                                                                       

Stephan Koloßa

Abschluss

Volljurist

Fachbereich

Rechtswissenschaften

Einrichtung

Ruhr-Universität Bochum, SecHuman – Security for Humans in Cyberspace

Position

Wissenschaftliche Mitarbeiter

E-Mail

stephan.kolossa@rub.de

URL

https://www.linkedin.com/in/stephankolossa/

Twitter-Kanal

@StephanKWrites

Dissertationsthema

Meine Dissertation behandelt international-rechtliche Aspekte des Daten- und Privatsphäreschutzes. Dabei untersuche ich nationale bzw. regionale datenschutzrechtliche Regelungen mit globaler Dimension im Hinblick auf deren völkerrechtliche Vereinbarkeit.

Interesse an Austausch zu

Datenschutz
IT-Sicherheit
Internet-Governance

Weitere projektrelevante Aktivitäten

Zukünftige Projekte im Bereich des internationalen IT-Rechts

Name                                                                       

Diana Schneider

Abschluss

Master of Arts Kultur und Technik, Schwerpunkt: Technik und Technologieentwicklung im öffentlichen Diskurs

Fachbereich

Sozialwesen

Einrichtung

FH Bielefeld University of Applied Sciences, Forschungsverbund NRW Digitale Gesellschaft (Graduiertenkolleg)

Position

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

E-Mail

Diana.Schneider@fh-bielefeld.de

URL

https://www.fh-bielefeld.de/sozialwesen/ueber-uns/personenverzeichnis/diana-schneider

Dissertationsthema

Ich erforsche die (nicht-)intendierten Auswirkungen von algorithmischen Entscheidungsunterstützungssystemen innerhalb wohlfahrtsstaatlicher Institutionen. Hierfür analysiere und diskutiere ich Rahmenbedingungen und entwickle plausible Zukunftsvisionen für den Einsatz solcher Systeme.

Interesse an Austausch zu

Themen rund um Technikfolgenabschätzung, RRI oder ELSI
Zukunftsforschung (Szenariotechnik & Co)
Qualitative Inhaltsanalyse

Weitere projektrelevante Aktivitäten

ELSI-Forschung (ethical, legal, and social implications), inkl. Gedanken hinsichtlich der Technikgestaltung von algorithmischen Systemen
Theoretische Auseinandersetzung mit der Teilhabeplanung von Menschen mit Behinderung(en) im Rahmen der Eingliederungshilfe
Methoden der empirischen Sozialforschung (insbesondere leitfadengestützte Expert*innen-Interviews)