PhDnet@CAIS – Mitglieder

  CAIS, Universitätsstr. 104, 44799 Bochum

  CAIS

» Mitmachen: E-Mail an phdnet@cais.nrw senden (Kontakt: Dr. Nina Hahne)

Mitglieder – PhDnet@CAIS

Im PhDnet@CAIS tauschen sich Promovierende aus geistes- und technikwissenschaftlichen Disziplinen über die gesellschaftlichen Folgen der Digitalisierung aus. Hier stellen sich Mitglieder des Netzwerks mit ihren Forschungsprojekten vor. Alle interessierten Promovierenden können sich in die Liste eintragen lassen.

Name                                                                       

Julia Jennifer Beine

Abschluss

Master of Arts (M.A.) in Klassischer Philologie (Latein)
Master of Arts (M.A.) in Allgemeiner und Vergleichender Literaturwissenschaft (Komparatistik) und Geschichte

Fachbereich

Klassische Philologie, Komparatistik

Einrichtung

Ruhr-Universität Bochum, Fakultät für Philologie

Position

Doktorandin

E-Mail

julia.beine@rub.de

Dissertationsthema

Meine Dissertation „Der servus callidus auf den europäischen Bühnen der Frühen Neuzeit“ (Arbeitstitel) beschäftigt sich mit der Rezeption des Figurentypus des intriganten Sklaven der antiken Komödie und seiner Bedeutung für das europäische Drama vom 16. bis zum 18. Jh. Hierbei wende ich u. a. auch digitale Methoden an.

Interesse an Austausch zu

TEI
Netzwerkanalyse
Textanalyse

Weitere projektrelevante Aktivitäten

Mitherausgeberin des Roman Drama Corpus (https://github.com/dracor-org/romdracor)

Name                                                                       

Elisa Cugliana

Abschluss

Master of Arts (M.A.) in Sprachwissenschaften

Fachbereich

Germanische Philologie und digitale Editionswissenschaft

Einrichtung

Universität zu Köln, Cologne Center for eHumanities, Co-tutelle Promotion zwischen der Universität zu Köln (CCeH / a.r.t.e.s. Graduate School) und der Universita Ca’ Foscari Venezia

Position

Stipendiatin (DAAD)

E-Mail

elisa.cugliana@unive.it

Twitter-Kanal

@elicugliana

Dissertationsthema

Das Ziel des Projekts ist die Anfertigung einer digitalen Edition der frühneuhochdeutschen Übersetzung von Marco Polos Reisebericht. Die angewandte Methode stellt die Möglichkeit dar, mit einer Skala verschiedener Repräsentationen derselben Textzeugen eine multidimensionale Edition zu generieren.

Interesse an Austausch zu

Germanische Philologie
Digitale Editionswissenschaft
DH

Name                                                                       

Jan David Hendricks

Abschluss

Diplomjurist

Fachbereich

Rechtswissenschaften

Einrichtung

Ruhr-Universität Bochum, Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Unternehmensrecht und Recht der Familienunternehmen

Position

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

E-Mail

Jan.Hendricks-p37@rub.de

Twitter-Kanal

@JanDHendricks

Dissertationsthema

Ich erforsche die Auswirkungen von Legal Tech auf die Rechtsdurchsetzung und den Zugang zum Recht aus einer interdisziplinären Perspektive. Zentrale Fragestellung ist dabei die rechtliche Zulässigkeit der Geschäftsmodelle sog. Dokumenten- und Rechtsgeneratoren.

Interesse an Austausch zu

Rechtsmobilisierung, Zugang zum Recht
(Rechts-)Soziologie
Verbraucherschutzrecht
Automatisierung und Standardisierung von Datenerhebung
Digitalisierungsfolgen im Erbrecht

Name                                                                       

Laura Kocksch

Abschluss

Master of Arts (M.A.) in Kulturanthropologie und Europäische Ethnologie & Soziologie

Fachbereich

Sozialwissenschaft

Einrichtung

Ruhr-Universität Bochum, SecHuman – Security for Humans in Cyberspace, FAZIT Promotionsstipendium (09/2020-01/2021)

Position

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

E-Mail

lkocksch@gmail.com

Twitter-Kanal

@datalora

Dissertationsthema

Mein Dissertationsprojekt beschäftigt sich mit der Verhandlung und Herstellung von Cybersicherheit als praktisches, verteiltes und sozio-materielles Phänomen. Diesem “Doing” von Cybersicherheit schließt sich ein “Making” an: Durch Cybersicherheit wird organisiert und materiell wie sozial geordnet.

Interesse an Austausch zu

Dateninfrastrukturen
Qualitative Data Analytics

Weitere projektrelevante Aktivitäten

Neues Projekt: Datenzentren und Forschungsdatenmanagement
Organisation von interdisziplinären Workshops und Formaten zur Bürgerbeteiligung
Anhaltendes Interesse an Methoden

Name                                                                       

Stephan Koloßa

Abschluss

Volljurist

Fachbereich

Rechtswissenschaften

Einrichtung

Ruhr-Universität Bochum, SecHuman – Security for Humans in Cyberspace

Position

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

E-Mail

stephan.kolossa@rub.de

Twitter-Kanal

@StephanKWrites

Dissertationsthema

Meine Dissertation behandelt international-rechtliche Aspekte des Daten- und Privatsphäreschutzes. Dabei untersuche ich nationale bzw. regionale datenschutzrechtliche Regelungen mit globaler Dimension im Hinblick auf deren völkerrechtliche Vereinbarkeit.

Interesse an Austausch zu

Datenschutz
IT-Sicherheit
Internet-Governance

Weitere projektrelevante Aktivitäten

Zukünftige Projekte im Bereich des internationalen IT-Rechts

Name                                                                       

Dajana Mohr

Abschluss

Diplomjuristin

Fachbereich

Rechtswissenschaften

Einrichtung

Ruhr-Universität Bochum, Juristische Fakultät

Position

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

E-Mail

dajana.mohr@rub.de

Twitter-Kanal

@moehrchend

Dissertationsthema

In meiner Dissertationsarbeit untersuche ich die zivilrechtlichen Vertragsverhältnisse im E-Commerce unter Beteiligung automatisierter und autonomer Systeme am Vertragsabschluss. Eingehen möchte ich besonders auf mögliche Verletzungen von Sorgfaltspflichten, die durch den Einsatz automatisierter und autonomer Systeme bestehen.

Interesse an Austausch zu

Automatisierten und autonomen Systemen
Internet of Things
M2M-Technologie
E-Commerce
Vertragsrecht

Name                                                                       

Scarlett Schaffrath

Abschluss

Master of Arts in (M.Sc.) in Markt- und Medienforschung
Bachelor of Arts (B.A.) in Gesellschafts- und Wirtschaftskommunikation

Fachbereich

Angewandte Sozialwissenschaften

Einrichtung

TH Köln – University of Applied Sciences, Institut für Medienforschung und Medienpädagogik
Graduiertenkolleg NRW „Digitale Gesellschaft“ (2018 – 2021)
Kooperative Promotion an der RWTH Aachen

Position

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

E-Mail

scarlet.schaffrath@th-koeln.de

Dissertationsthema

In meinem Promotionsprojekt untersuche ich Zukunftsvorstellungen zu Robotern, die für/in Bildungs- und Therapiekontexten entwickelt und erprobt werden. Mithilfe qualitativer Methoden rekonstruiere ich, welche Annahmen über Lernen(de), Lehren(de) und Technik den Entwicklungsprozess leiten.

Interesse an Austausch zu

Methoden-/Formatentwicklung für interdisziplinäre/integrierte Forschung
Qualitative Forschung (Leitbildanalyse und Systematische Metaphernanalyse)

Weitere projektrelevante Aktivitäten

Responsible Innovation (TU Delft)

Name                                                                       

Diana Schneider

Abschluss

Master of Arts (M.A.) in Kultur und Technik, Schwerpunkt: Technik und Technologieentwicklung im öffentlichen Diskurs

Fachbereich

Sozialwesen

Einrichtung

FH Bielefeld University of Applied Sciences, Forschungsverbund NRW Digitale Gesellschaft (Graduiertenkolleg)

Position

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

E-Mail

Diana.Schneider@fh-bielefeld.de

Dissertationsthema

Ich erforsche die (nicht-)intendierten Auswirkungen von algorithmischen Entscheidungsunterstützungssystemen innerhalb wohlfahrtsstaatlicher Institutionen. Hierfür analysiere und diskutiere ich Rahmenbedingungen und entwickle plausible Zukunftsvisionen für den Einsatz solcher Systeme.

Interesse an Austausch zu

Themen rund um Technikfolgenabschätzung, RRI oder ELSI
Zukunftsforschung (Szenariotechnik & Co)
Qualitative Inhaltsanalyse

Weitere projektrelevante Aktivitäten

ELSI-Forschung (ethical, legal, and social implications), inkl. Gedanken hinsichtlich der Technikgestaltung von algorithmischen Systemen
Theoretische Auseinandersetzung mit der Teilhabeplanung von Menschen mit Behinderung(en) im Rahmen der Eingliederungshilfe
Methoden der empirischen Sozialforschung (insbesondere leitfadengestützte Expert*innen-Interviews)

Name                                                                       

Laura Solzbacher

Abschluss

Master of Arts (M.A.) in Medienwissenschaften

Fachbereich

Kommunikations- und Medienwissenschaften

Einrichtung

Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn, Graduiertenkolleg Digitale Gesellschaft NRW

Position

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

E-Mail

L.C.Solzbacher@uni-bonn.de

Twitter-Kanal

@LauraSoba

Dissertationsthema

Ich forsche zu Akkomodationsprozessen im Journalismus unter dem Einfluss der Digitalisierung und Datafizierung. Hierbei stehen insbesondere demokratietheoretische und ethiktheoretische Fragestellungen im Vordergrund. Ich habe Experteninterviews mit Datenjournalist*innen geführt und eine breit angelegte Online-Befragung unter Journalist*innen allgemein. Hier habe ich den Einfluss der Datafizierung u.a. auf Arbeitsprozesse, Rollenwahrnehmung und demokratische Teilhabe untersucht. Ziel ist es, herauszufinden, welchen Einfluss die Datafizierung auf den Journalismus nimmt und welche insbesondere ethischen Folgen dieser Wandel für die Gesellschaft haben kann.

Interesse an Austausch zu

Ethik der Digitalisierung
Wandel im Journalismus
Datafizierung

Name                                                                       

Daniel Staemmler

Abschluss

Master of Arts (M.A.) in Sozialwissenschaften

Fachbereich

Sozialwissenschaften

Einrichtung

Humboldt-Universität zu Berlin

Position

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

E-Mail

d.staemmler@hu-berlin.de

Twitter-Kanal

@piezimess

Dissertationsthema

“Digitaler Widerstand und die Politik präfigurativer Technologien” (Arbeitstitel)

Interesse an Austausch zu

Digtalisierung und Demokratie
Digitaler Aktivismus
Interpretative Politikforschung