Digitalisierung und Demokratie(theorie)

Mitglieder
  • Dr. Isabelle Borucki
    NRW School of Governance
  • Dr. Michael Oswald
    Universität Passau
  • Prof. Dr. Jürgen Neyer
    Europa-Universität Viadrina
  • Dr. Jasmin Fitzpatrick
    Johannes Gutenberg-Universität Mainz
  • Daniel Staemmler
    FU Berlin
  • Sebastian Berg
    Weizenbaum-Institut für die Vernetzte Gesellschaft
  • Alexandra Zierold
    Universität Trier
  • Moritz Fessler
    Europa-Universität Viadrina
  • Dr. Sebastian Dregger
    Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt
  • Paul Langer
    Deutsche Universität für Verwaltungswissenschaften Speyer
  • Jan Weyerer
    Deutsche Universität für Verwaltungswissenschaften Speyer
  • Simon Kruschinski
    Johannes Gutenberg-Universität Mainz
  • Adriano Mannino
    Ludwig-Maximilians-Universität München

» Forschungsschwerpunkte

Digitalisierung und Demokratie(theorie) – Anziehung und/oder Abstoßung?

Wie kann Demokratie unter den Bedingungen von Digitalität überhaupt noch gedacht werden? Die vom CAIS geförderte Autor*innentagung thematisert folgende Fragen:

  • Führt die neu entstehende Struktur digitaler Öffentlichkeit dazu, dass wir zunehmend in Filterblasen leben (Pariser 2011), der öffentliche Raum in fragmentierte Echokammern (Sunstein 2018) zerfällt und wir jede Idee geteilter Vernunft (Kant 1880) aufgeben müssen?
  • Inwiefern werden individuelle Entscheidungsprozesse von Künstlicher Intelligenz vorstrukturiert? Ab wann fangen diese Beeinflussungen an, demokratiepraktisch gefährlich zu werden?
  • Können wir theoretisch-konzeptionell noch mit der (kontrafaktischen) Figur des herrschaftsfreien Diskurses operieren, wenn sich digitale Diskurse fortwährend in private Infrastrukturen verlagern (Ash & Dierlamm 2016)?
  • Welchen Stellenwert wird der Begriff der umverteilenden Solidarität noch haben, wenn die digitale Kultur sich immer stärker von nationalstaatlichen Gemeinschaften (Anderson 1983) abwendet und sich in transnationale communities of practice (Stalder 2016) verlagert?

Eine gemeinsame Publikation ist geplant.

Forschungsschwerpunkte
  • Digitalisierung
  • Demokratietheorie
  • Fake news